Achtung: Ihr Browser scheint nur begrenzt
Web-Standards zu unterstützen. Der gesamte
Inhalt dieser Website wird Ihnen zugänglich sein,
die Gestaltung hingegen wird nur in einem modernen
Browser sichtbar - z.B. dem firefox

BEOSAT

BEOSAT


BEOSAT

Beosat war das erste Kleinsatellitenprojekt der ERIG. Es war geplant, dass der Braunschweiger Erd-Observations-Satellit zwei Hauptnutzlasten tragen sollte. Dies war zum einen ein Spektrometer zur Kartierung von Stickstoffdioxid in der Atmosphäre und ein Space-Debris-Sensor zur Detektion von Weltraummüllpartikeln.

Der Satellitenbus sollte in Würfelform eine Kantenlänge von 40 cm besitzen. Die auf drei Achsen stabilisierte Lageregelung basierte auf der Verwendung von Schwungrädern und Spulen, die Energieversorgung sollte mit Solarzellen und einer Batterie sichergestellt werden. Die Projektphasen A und B konnten nach erfolgreichen Reviews beendet werden. Danach zeigte sich jedoch, dass dieses Projekt für eine Studenteninitiative in Phase C zu komplex wurde und daher eingestellt werden musste. Dennoch war das Projekt ein Erfolg. Viele Studenten haben es für die Erstellung ihrer Studien- und Diplomarbeiten nutzen können und es wurden viele Erfahrungen gesammelt, die auch in Zukunft in den neuen Projekten der ERIG verwendet werden.

Wir danken allen Förderern und Sponsoren, die die Arbeit an diesem Projekt ermöglicht haben.