Achtung: Ihr Browser scheint nur begrenzt
Web-Standards zu unterstützen. Der gesamte
Inhalt dieser Website wird Ihnen zugänglich sein,
die Gestaltung hingegen wird nur in einem modernen
Browser sichtbar - z.B. dem firefox

Hydra III

kurz vor flug


Die HYDRA 3 ist als erstes flugfähiges Triebwerk geplant. Es soll in einer Rakete des Typs "Mephisto" eingesetzt werden und einen Gesamtimpuls von 5000 Ns liefern. Damit wären Flüge bis in fünf Kilometer Höhe möglich. Wie lange es dauern wird, bis dieses Ziel erreicht ist, hängt wesentlich von den Ergebnissen der ersten Tests ab.

Die Planung des Hydra 3 Triebwerks wurde im Herbst 2004 abgeschlossen und mit der Fertigung der Teile begonnen. Es kommen nach den Erfahrungen mit der Hydra 2 neue Materialen zur Anwendung. Dies betrifft nicht nur den Treibstoff sondern hauptsächlich die Düse und die Wandung des Triebwerks.

Die Testreihen für das Triebwerk wurden im Sommer 2005 begonnen. Dazu wurde ein großer Raketenteststand gebaut, der an die Leistung des Triebwerks angepasst ist, und die Messelektronik, die bereits bei der Hydra 2 zum Einsatz kam, weiterentwickelt.