Achtung: Ihr Browser scheint nur begrenzt
Web-Standards zu unterstützen. Der gesamte
Inhalt dieser Website wird Ihnen zugänglich sein,
die Gestaltung hingegen wird nur in einem modernen
Browser sichtbar - z.B. dem firefox

Valentin

der zwischenschritt


Die Experimentalrakete Valentin und ihre Schwesterrakete Valentina sind die Prototypen der Mephisto. Sie wurden aus Kostengründen aus Restmaterial der Morgenröte gebaut. Sie dienten zum Testen neuer Fertigungsverfahren. Dazu gehörten auch die Verbindungselemente der Rakete, die sich bei den vorherigen Raketen als Schwachstellen erwiesen hatten.
Die Hauptaufgabe dieser beiden Raketen war jedoch die Erprobung des neuen Bergungssystems. Mit diesen Raketen wurden verschiedene Bergungssysteme getestet, deren Grundprinzip gleich war. Es handelt sich um ein zweistufiges System. Die erste Stufe wird am Gipfelpunkt ausgelöst. Diese Stufe bremst die Rakete auf eine Geschwindigkeit ab, die das Auslösen der zweiten Stufe zum Landen ermöglicht. Gleichzeitig erfolgt ein relativ schneller Abstieg, damit die Rakete nicht so weit vom Wind abgetrieben wird.
Nach mehreren Flügen wurde ein System aus einem Bremsschirm, der am Gifelpunkt auslöst, und einem Landefallschirm, der in ca. 150 m Höhe auslöst, ausgewählt. Auch ein neues System zum Verbinden der Module wurde gefunden. Dies ermöglicht es leicht an die Nutzlasten heranzukommen und den schnellen Austausch der Module.
Heute dient die Valentin nur noch als Anschauungsobjekt auf Ausstellungen.

Dieses Projekt ist abgeschlossen und wird nicht mehr weiterentwickelt!