Die AG Experimentalraketen beschäftigt sich mit dem Design, Bau und Test von Modell- und Experimentalraketen. Sie ist in drei sogenannte Systemgruppen (SGs) untergliedert, welche sich mit unterschiedlichen Bereichen der Rakete auseinanderzusetzen.

Die SG Antriebe konzentriert sich auf die Entwicklung von Hybridantrieben, die eine Kombination aus flüssigem Oxidator (N2O) und festem Brennstoff (HTPB) verwenden. Die Antriebe werden von der ERIG ausgelegt, gebaut und anschließend auf den Testständen des DLR Trauen getestet.

In der SG Elektronik werden die Elektronik und die Software für Raketen entwickelt. Der Fokus liegt dabei auf der Erfassung von Messdaten, Steuerung des Fallschirmsystems und der Kommunikation zwischen der Bodenstation und der Rakete. Des Weiteren entwickelt sie die Elektronik für den Triebwerksteststand der ERIG.

Die SG Raketensysteme beschäftigt sich mit der Konstruktion von der Struktur, dem Bergungssystem und der Nutzlast der Rakete. Zu den Aufgaben gehören auch aerodynamische Berechnungen und Flugsimulationen. Die SG Raketensystem organisiert regelmäßig Raketenstarts auf denen die entwickelten Komponenten erprobt werden.